Kontaktkleben bei Transportbehältern mittels wässriger Dispersion

Auf Weisung der örtlichen Behörde musste eine über Jahrzehnte durchgeführte Verklebung mittels lösemittelhaltiger Kontaktklebstoffe auf ein wässriges System umgestellt werden. In diesem Fall sollte ein großformatiger Transportbehälter aus Aluminiumblechen, kaschiert auf MDF-Platten (mitteldichte Faserplatte) hergestellt werden. Zum Beispiel benötigen Eventveranstalter diese Behälter. Diese müssen sowohl heftigen Schlag- als auch Stoßbelastungen standhalten. Extrem hohe mechanische Belastung in Kombination mit Witterungseinflüssen kommen als Anforderung hinzu. Das Transportgut kann mehr als hundert Kilogramm und mehr an Gewicht erreichen. Der Klebstoff technicoll® 9222-1 bot sich ideal für die Umstellung auf ein wässriges Klebesystem. Die Kontaktdispersion zeigt hervorragende Klebfestigkeiten zu Holzwerkstoffen und Aluminiumblechen. Der Klebstoffauftrag erfolgt mittels eines Zahnspachtel, ein Walzenauftrag wäre auch möglich. Wässrige Klebsysteme trocknen etwas langsamer als lösemittelbasierte; geringe Änderungen im Arbeitsablauf kompensieren hier die Taktung. Die gute, enge Zusammenarbeit zwischen dem Kunden und unserem Außendienst vor Ort bewährten sich auch in diesem Fall.

Sie suchen das passende Produkt?

Klicken Sie hier.